Adresse
Großneumarkt 20
    20459 Hamburg
Fax
040-53308730
Mail
hamburg@shrecht.de
head

Abmahnung von einer Rechtsanwaltskanzlei erhalten- Was tun?

23. Jan 2014

Unterschiedliche Rechteinhaber lassen durch Rechtsanwaltskanzleien Nutzer von Internettauschbörsen abmahnen. In der Vergangenheit waren unter anderem folgende Kanzleien für folgende Rechteinhaber tätig:

– Die U+C Rechtsanwälte URMANN + COLLEGEN im Auftrag der The Archive AG

- Die Kanzlei Schulenberg & Schenk im Auftrag der Beate Uhse Licensing B.V.

- Die WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Auftrag der reFX Audio Software Inc., der Zooland Music GmbH, und der Songwriter Ballinas-Olsson/ Peifer/ Reuter

– Die Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft, der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, der Majestic Filmverleih GmbH, der Sony Music Entertainment Germany GmbH und der Warner Bros. Entertainment GmbH

- Die Kanzlei Sasse & Partner im Auftrag der WVG Medien GmbH und der Splendid Film GmbH

– Die APW Rechtsanwälte und Notare im Auftrag der Universal Pictures International Germany GmbH

– Die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH für die Track by Track Records UG

– Die C-Law GbR Rechtsanwälte im Auftrag der Wolfgang Embacher Filmproduktion

Schutt, Waetke Rechtsanwälte im Auftrag der TOBIS Film GmbH & Co. KG

 

In den Abmahnungen werden in der Regel die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von Schadensersatz gefordert. In einigen Fällen wurden auch Vergleichsangebote unterbreitet.

Bitte leisten Sie der Aufforderung keine Folge!

Sie sollten sich nicht durch die vorschnelle Abgabe der Unterlassungserklärung in die Gefahr bringen, ein Schuldeingeständnis abzugeben und bis zu 30 Jahre lang  den nachteiligen Folgen ausgesetzt zu sein. Hier ist Beratung durch einen fachkundigen, auf Abmahnungen spezialisierten, Rechtsanwalt angebracht. Dieser kann für Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung erstellen, deren Reichweite so wenig wie möglich und so viel wie nötig umfasst. Nur so können Ihre Interessen gewahrt werden.

Auch wird dringend von jeglicher Zahlung abgeraten. Die geforderten Beträge sind häufig unverhältnismäßig hoch. Diese reichen von einigen Hundert bis zu einigen Tausend Euro! Mit der Hilfe Ihres fachlich versierten Rechtanwaltes können die geforderten Beträge häufig erheblich gesenkt werden.

Wir stehen Ihnen gerne für einen ersten kostenlosen telefonischen Kontakt oder per E-Mail zur Verfügung. Nehmen Sie auch gerne unseren kostenlosen Rückrufservice in Anspruch. Wir sind deutschlandweit und sogar am Wochenende für Sie erreichbar!

 

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

APW Rechtsanwälte & Notar – Universal Pictures International Germany GmbH – Pitch Perfect – Abmahnung wegen der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke

23. Dez 2013

Die Kanzlei APW Rechtsanwälte & Notar mahnt im Auftrag der Universal Pictures International Germany GmbH angebliche Urheberrechtsverstöße auf Internettauschbörsen ab. Die Abmahnung beinhaltet den Vorwurf einer Rechtsverletzung am Filmwerk Pitch Perfect.

Die Kanzlei APW fordert hierbei die Abgabe einer beiliegenden strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Schadensersatz in Höhe von 530,- €.

Diese von der Kanzlei APW vorformulierte Unterlassungserklärung sollte in keinem Fall unverändert bleiben. Auch die Schadenersatzansprüche sind meines Erachtens weit überhöht.

Daher gilt: die Abmahnung sollte ernst genommen werden. Trotz der sehr kurzen Frist sollte unbedingt innerhalb dieser Frist auf die Abmahnung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt reagiert werden, um ein kostenintensives einstweiliges Verfügungsverfahren ausschließen zu können. Bedenken Sie, eine vorschnelle Abgabe einer falschen oder zu weit gefassten Unterlassungserklärung wirkt 30 Jahre gegen Sie. Die Erfahrung zeigt, dass sich eine Überprüfung der Abmahnung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt in den meisten Fällen lohnt.   Es kann innerhalb weniger Stunden auf den Vorwurf der Urheberrechtsverletzung reagiert werden.

 

Das Ziel der Verteidigung durch die ABMAHNSOFORTHILFE.de lautet: SIE ZAHLEN NICHTS AN DEN ABMAHNER!

Gerne können Sie in einem ersten kostenlosen telefonischen Kontakt oder per E-Mail die Kosten und Risiken einer möglichen Verteidigung gegen diese Abmahnung erfragen.

APW Rechtsanwälte & Notar – Universal Pictures International Germany GmbH – Pitch Perfect

27. Aug 2013

Die Kanzlei APW Rechtsanwälte & Notar mahnt im Auftrag der Universal Pictures International Germany GmbH angebliche Urheberrechtsverstöße auf Internettauschbörsen ab. Die Abmahnung beinhaltet den Vorwurf einer Rechtsverletzung am Filmwerk .

Die Kanzlei APW fordert hierbei die Abgabe einer beiliegenden strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Schadensersatz in Höhe von 530,- €.

Diese von der Kanzlei APW vorformulierte Unterlassungserklärung sollte in keinem Fall unverändert bleiben. Auch die Schadenersatzansprüche sind meines Erachtens weit überhöht.

Daher gilt: unterschreiben und bezahlen Sie nichts voreilig!

Die vorformulierte Unterlassungserklärung kann ein Schuldeingeständnis darstellen und bindet Sie ein Leben lang.

Meines Erachtens sind die Ansprüche in vielen Fällen nicht gerechtfertigt bzw. viel zu hoch angesetzt. Die Erfahrung zeigt, dass sich eine Überprüfung der Abmahnung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt in den meisten Fällen lohnt.

Das Ziel der Verteidigung durch die ABMAHNSOFORTHILFE.de lautet: SIE ZAHLEN NICHTS AN DEN ABMAHNER!

Gerne können Sie in einem ersten kostenlosen telefonischen Kontakt oder per E-Mail die Kosten und Risiken einer möglichen Verteidigung gegen diese Abmahnung erfragen.

APW (Auffenberg Petzold Witte) – Snow White & the Huntsman – Universal Pictures International Germany GmbH – Abmahnung. BUNDESWEITE Hilfe auch am WOCHENENDE!!!

2. Jan 2013

APW mahnt Snow White & the Huntsman abDie Kanzlei APW (Auffenberg Petzold Witte) verschickt wieder einmal Serienabmahnungen mit gleichlautendem Text. Die Abmahnanwälte werfen in diesen textbausteinartigen Massenschreiben den unerlaubten Upload urheberrechtlich geschützter Dateien über ein sog. Filesharingprogramm vor.

Dieses Mal mahnen die Anwälte im Auftrag der Universal Pictures International Germany GmbH den Film Snow White & the Huntsman ab. Auch wenn die Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung sehr kurz bemessen ist, sollten Sie die Ruhe bewahren und keinen Fehler machen! Nehmen Sie in keinem Fall persönlich Kontakt mit der Abmahnkanzlei auf. Handeln Sie nicht vorschnell. Unterzeichnen Sie nicht die von den Abmahnern vorgefertigte Unterlassungserklärung. Eine modifizierte Unterlassungserklärung sollte von einem spezialisierten Rechtsanwalt formuliert und auf den Einzelfall bezogen abgegeben werden. Nur so können nachteilige Konsequenzen vermieden werden.

Auch den von den Abmahnern geforderten Schadenersatz halte ich für weit überhöht. Der Abmahnanwalt versucht Ihnen durch Nennung hoher möglicher Schadenersatzforderungen den angebotenen Vergleichsbetrag schmackhaft zu machen. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Rechtsprechung auf dem Gebiet der Filesharingfälle besteht für die Abmahnkanzlei und ihre Auftraggeber ein hohes Prozessrisiko. Die Formulierung in der Abmahnung soll Sie einschüchtern und den Eindruck erwecken, dass Sie im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung auf ein Vielfaches des angebotenen Vergleichsbetrages haften würden. Dieses ist im Einzelfall von einem Rechtsanwalt zu prüfen.

 

Das Ziel der Verteidigung durch die ABMAHNSOFORTHILFE.de lautet: SIE ZAHLEN NICHTS AN DEN ABMAHNER!

 

Gerne können Sie in einem ersten kostenlosen telefonischen Kontakt oder per E-Mail die Kosten und Risiken einer möglichen Verteidigung gegen diese Abmahnung erfragen.

 

APW (Auffenberg Petzold Witte) – Abmahnung – Ted – Universal. Schnelle Hilfe zu fairen Festpreisen im außergerichtlichen Verfahren!!!

18. Dez 2012

APW mahnt Kinofilm Ted abDie Kanzlei APW (Auffenberg Petzold Witte) verschickt wieder einmal Serienabmahnungen mit gleichlautendem Text. Die Abmahnanwälte werfen in diesen textbausteinartigen Massenschreiben den unerlaubten Upload urheberrechtlich geschützter Dateien über ein sog. Filesharingprogramm vor.

Dieses Mal mahnen die Anwälte im Auftrag der Universal Pictures International Germany GmbH den Film „Ted“ ab. Auch wenn die Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung sehr kurz bemessen ist, sollten Sie die Ruhe bewahren und keinen Fehler machen! Nehmen Sie in keinem Fall persönlich Kontakt mit der Abmahnkanzlei auf. Handeln Sie nicht vorschnell. Unterzeichnen Sie nicht die von den Abmahnern vorgefertigte Unterlassungserklärung. Eine modifizierte Unterlassungserklärung sollte von einem spezialisierten Rechtsanwalt formuliert und auf den Einzelfall bezogen abgegeben werden. Nur so können nachteilige Konsequenzen vermieden werden.

Auch den von den Abmahnern geforderten Schadenersatz halte ich für weit überhöht. Der Abmahnanwalt versucht Ihnen durch Nennung hoher möglicher Schadenersatzforderungen den angebotenen Vergleichsbetrag schmackhaft zu machen. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Rechtsprechung auf dem Gebiet der Filesharingfälle besteht für die Abmahnkanzlei und ihre Auftraggeber ein hohes Prozessrisiko. Die Formulierung in der Abmahnung soll Sie einschüchtern und den Eindruck erwecken, dass Sie im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung auf ein Vielfaches des angebotenen Vergleichsbetrages haften würden. Dieses ist im Einzelfall von einem Rechtsanwalt zu prüfen.

Das Ziel der Verteidigung durch die ABMAHNSOFORTHILFE.de lautet: SIE ZAHLEN NICHTS AN DEN ABMAHNER!

Gerne können Sie in einem ersten kostenlosen telefonischen Kontakt oder per E-Mail die Kosten und Risiken einer möglichen Verteidigung gegen diese Abmahnung erfragen.

APW Rae und Notare Abmahnung. BUNDESWEITE Hilfe auch am WOCHENENDE!!!

17. Dez 2012

Abmahnung der Kanzlei Auffenberg, Petzold & Witte erhalten?
Die Kanzlei Auffenberg, Petzold & Witte fordert im Namen ihrer Auftraggeber (u.a. 3L Film GmbH, Elite Film AG, INO Handel & Vertrieb GmbH, Purzel-Video GmbH, Universal Picture International Germany GmbH) neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung regelmäßig einen Betrag in Höhe von 450,- €. Die Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung beträgt meist nur wenige Tage und soll den Abgemahnten zusätzlich unter Druck setzen.

Ein Ignorieren der Abmahnung kann nicht angeraten werden. Immer mehr Abmahnkanzleien beantragen bei Nichtabgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung eine einstweilige Verfügung beim zuständigen Landgericht. Eine einstweilige Verfügung bedeutet ein extrem hohes Kostenrisiko für den Abgemahnten. Die Streitwerte dieser einstweiligen Verfügungen werden von den Gerichten hoch bewertet. Ein Streitwert von 20.000,- € oder mehr ist die Regel. Hiernach berechnen sich die Gerichts- und Rechtsanwaltskosten. Dabei können leicht Kosten von über 5.000,00 € auf den Abgemahnten zukommen! Dieses Risiko gilt es in jedem Fall zu vermeiden.

Erst Recht ist von vorformulierten Unterlassungserklärungen aus Internetforen dringend abzuraten! Diese „kostenlosen“ Unterlassungserklärungen sind meist von juristischen Laien pauschal formuliert und bergen weitreichende Risiken. Aufgrund der unterschiedlichen Rechtsprechung der deutschen Gerichte auf diesem Gebiet und der für Nicht-Juristen unübersichtlichen Rechtslage, kann in der Regel nur ein fachkundiger Rechtsanwalt die richtigen Erfolgsaussichten einer Verteidigung einschätzen. Die Erfahrung zeigt, dass sich eine Überprüfung der Abmahnung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt in den meisten Fällen lohnt.

 

Das Ziel der Verteidigung durch die ABMAHNSOFORTHILFE.de lautet: SIE ZAHLEN NICHTS AN DEN ABMAHNER!

 

Gerne können Sie in einem ersten kostenlosen telefonischen Kontakt oder per E-Mail die Kosten und Risiken einer möglichen Verteidigung gegen diese Abmahnung erfragen.


Sofortkontakt

Wir erledigen das für Sie.

Sofort-Hilfe-Hotline:

040 822 43 696

Sie wünschen einen Rückruf?

Hier kostenlos und unverbindlich Rückruf zur Ersteinschätzung anfordern. Hinterlassen Sie uns Ihre Daten, wir rufen Sie kostenlos zurück.

Abmahnung Informationen