Adresse
Großneumarkt 20
    20459 Hamburg
Fax
040-53308730
Mail
hamburg@hvls-partner.de
head

Abmahnung durch Waldorf Frommer (bzgl. einzelner Folgen aus Serien): Die Simpsons, Homeland, Sons of Anarchy, Person of Interest, The Big Bang Theory

22. Jan 2015

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München hat für ihre Auftraggeber u.a. urheberrechtliche Abmahnungen wegen Filesharing ausgesprochen. Dabei soll der Abgemahnte auf einer Online-Tauschbörse eine oder mehrere Folgen der o.g. Serien zum Download angeboten haben.

Z.B. haben die Waldorf Frommer Rechtsanwälte für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH für einzelne Folgen der Serien „Homeland“ und „Sons of Anarchy“ und z.B. für die Warner Bros. Entertainment GmbH für einzelne Folgen der Serien „Person of Interest“ und „The Big Theory“ abgemahnt.

 

Durch das Anbieten einzelner Folgen aus den genannten Serien auf einer Online–Tauschbörse soll der Abgemahnte die Rechte des jeweiligen Auftraggebers der Kanzlei verletzt haben. In der Abmahnung werden Zahlungsansprüche in Form von Schadensersatz und Aufwendungsersatz geltend gemacht. Auch soll der Abgemahnte eine sogenannte strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben. Häufig haben die Betroffenen nur einige wenige Tage Zeit, um auf die Abmahnung zu reagieren.

 

Jetzt sollten Sie als Abgemahnter nicht gut gemeinten Ratschlägen folgen, die zu einem Ignorieren der Abmahnung raten. Dies kann weitreichende negative Folgen für Sie haben. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet Urheberrecht auskennt. Dieser kann eine sogenannte „modifizierte“ Unterlassungserklärung, das heißt eine auf Ihren Einzelfall zugeschnittene und damit abgeänderte Unterlassungserklärung, für Sie erstellen. Denn vorgefertigte Unterlassungserklärungen sind häufig zu weit formuliert und damit nachteilig für den Abgemahnten. Daher sollten Sie nicht am falschen Ende sparen, sondern sich mit Ihrer Abmahnung gleich an einen fachkundigen Anwalt wenden. Wir sind Ihnen auch gerne bei der Reduzierung der gegen Sie geltend gemachten Geldbeträge behilflich.

 

Rufen Sie uns gerne für ein kostenloses Erstgespräch an oder nutzen Sie die Kontaktmöglichkeit per E-Mail, um die Kosten und Risiken einer möglichen Verteidigung gegen die Abmahnung zu erfragen. Wir vertreten Sie bundesweit zu einem fairen Pauschalhonorar im außergerichtlichen Verfahren und sind sogar am Wochenende für Sie erreichbar!

 

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

Abmahnung (Urheberrecht) d. FAREDS, Sasse & Partner, .rka, NIMROD, Waldorf Frommer, Daniel Sebastian u. wg. Filesharing

15. Jan 2015

Eine Reihe an Anwaltskanzleien, die unter anderem in dem Bereich Urheberrecht tätig sind, haben für ihre Auftraggeber urheberrechtliche Abmahnungen wegen illegalem „Filesharing“ ausgesprochen.

 

Zu den Anwaltskanzleien, die bisher solche Abmahnungen verschickt haben, gehören beispielsweise folgende Kanzleien:

 

FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH u.a. für die Two Guns Distribution LLC, die Track by Track Records UG, die Mec-Early GmbH und die Malibu Media LLC,

 

Sasse & Partner u.a für die WVG Medien GmbH, die Splendid Film GmbH und die Senator Film Verleih GmbH,

 

.rka Rechtsanwälte für die Koch Media GmbH,

 

NIMROD Rechtsanwälte u.a. für die rondomedia Marketing & Vertriebs GmbH,

 

Waldorf Frommer Rechtsanwälte u.a. für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, die Studiocanal GmbH, und die Warner Bros. Entertainment GmbH,

 

Daniel Sebastian für die DigiRights Administration GmbH,

 

In den Abmahnungen heißt es, dass der Abgemahnte auf einer Internettauschbörse urheberrechtlich geschützte Werke, dazu zählen z.B. Musiktitel, Filme oder Computerspiele, zum Herunterladen angeboten haben soll und dadurch die Rechte des Auftraggebers der jeweiligen Kanzlei verletzt habe. Dem Abgemahnten gegenüber werden Zahlungsansprüche und Unterlassungsansprüche geltend gemacht, das heißt konkret, dass er Schadensersatz und Aufwendungsersatz zahlen und eine sogenannte strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben soll. Die von den Kanzleien geforderten Beträge reichen von einigen Hundert Euro bis zu mehreren Tausend Euro! In vielen Fällen haben die Betroffenen nur einige wenige Tage Zeit, um zu reagieren.

 

Nach einer solchen Aufforderung es das Beste, ruhig zu bleiben und sich nicht unter Druck setzen zu lassen. Es sollte ein Rechtsanwalt konsultiert werden, der sich mit Abmahnungen auskennt und Ihnen mit seiner Erfahrung unterstützend zur Seite steht. Dieser kann eine modifizierte Unterlassungserklärung für Sie entwerfen, die genau auf Ihren Einzelfall angepasst und nicht zu weit formuliert ist. Dies ist häufig das Problem an vorgefertigten Unterlassungserklärungen, wie sie beispielsweise kostenlos im Internet zu finden sind. In der Regel sind diese von juristischen Laien und nicht von einem Rechtsanwalt erstellt und können nicht absehbare Risiken bergen.

Einem fachkundigen Rechtsanwalt ist es häufig auch noch möglich, eine Reduzierung der geforderten Geldbeträge zu erreichen.

 

Sollten Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, rufen Sie uns gerne für ein kostenloses unverbindliches Erstgespräch an. Zu günstigen Pauschalpreisen übernehmen wir für Sie deutschlandweit das komplette außergerichtliche Verfahren.

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

Urheberrechtliche Abmahnung durch Waldorf Frommer z.b für Twentieth Century Fox oder Daniel Sebastian i.A.d. DigiRights Administration erhalten?

9. Jan 2015

Waldorf Frommer und Daniel Sebastian sind keine Unbekannten, wenn es um die Geltendmachung urheberrechtlicher Ansprüche geht. Waldorf Frommer hat z.B. für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH und Daniel Sebastian für die DigiRights Administration GmbH Abmahnungen ausgesprochen.

 

Die Kanzleien haben in den Abmahnungen dem Adressaten vorgeworfen, auf einer Online-Tauschbörse illegal das sogenannte „Filesharing“ betrieben zu haben. Das heißt, dass der Adressat der Abmahnung unerlaubt Dateien wie z.B. Filme oder Musiktitel zum Download angeboten haben soll. Dadurch soll er die Rechte des jeweiligen Rechteinhabers, d.h. des Mandanten der Kanzlei, verletzt haben.

 

Dem Abgemahnten gegenüber werden Zahlungsansprüche und Unterlassungsansprüche geltend gemacht, das heißt konkret, dass er Schadensersatz und Aufwendungsersatz zahlen und eine Unterlassungserklärung abgeben soll.

Jetzt gilt es sich nicht von den gestellten Forderungen unter Druck setzen zu lassen. Allerdings sollten Sie den Ablauf der gesetzten Frist nicht „aussitzen“, denn hierdurch könnte sich die abmahnende Kanzlei möglicherweise veranlasst sehen, eine einstweilige Verfügung bei Gericht zu beantragen. Dies sollte unbedingt vermieden werden, da hier von den Gerichten erhebliche Streitwerte zugrunde gelegt werden.

Wenden Sie sich nach Erhalt einer Abmahnung an einen Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet Urheberrecht und mit Abmahnungen auskennt. Dieser kann eine sogenannte „modifizierte“ Unterlassungserklärung, das heißt eine auf Ihren Einzelfall zugeschnittene und damit abgeänderte Unterlassungserklärung, für Sie erstellen. Denn vorgefertigte Unterlassungserklärungen sind häufig zu weit formuliert und damit nachteilig für den Abgemahnten. Meist ist durch einen versierten Rechtsanwalt auch eine Herabsenkung der geforderten Beträge möglich.

Rufen Sie uns gerne für ein kostenloses unverbindliches Erstgespräch an. Zu günstigen Pauschalpreisen übernehmen wir für Sie deutschlandweit das komplette außergerichtliche Verfahren.

 

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

Abmahnung d. Waldorf Frommer, Daniel Sebastian, FAREDS, WeSaveYourCopyrights, Rainer Munderloh o. Negele Zimmel Greuter Beller erhalten? Wir helfen!

30. Dez 2014

Auch heutzutage und trotz der zahlreichen aufklärenden Berichte in den Medien sind Online-Tauschbörsen bei der Internetgemeinde noch immer beliebt. Für abmahnende Kanzleien heißt dies, dass sie in vielen Fällen weiterhin Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen für ihre Auftraggeber versenden.

 

Zum Beispiel haben in der Vergangenheit folgende Kanzleien solche urheberrechtlichen Abmahnungen ausgesprochen:

 

Waldorf Frommer Rechtsanwälte u.a. für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, die Studiocanal GmbH, die Warner Bros. Entertainment GmbH,

 

Daniel Sebastian für die DigiRights Administration GmbH,

 

FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH u.a. für die Two Guns Distribution LLC, die Track by Track Records UG und die Mec-Early GmbH,

 

WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH u.a. für die Zooland Music GmbH,

 

Rainer Munderloh für die RGF Productions Limited,

 

Negele, Zimmel, Greuter, Beller u.a. im Auftrag der „INO“ Handels- und Vertriebsgesellschaft Kerim Vorberg mbH, die M.I.C.M. MIRCOM International Content Management & Consulting LTD und die DBM Videovertrieb GmbH.

 

Der Adressat der Abmahnung sieht sich folgendem Vorwurf ausgesetzt: Er soll illegal urheberrechtlich geschützte Dateien (z.B. Musik oder Videos) auf einer Online-Tauschbörsen anderen Nutzern der Tauschbörse zum Herunterladen angeboten haben. Durch das illegale „Filesharing“ soll der Abgemahnte die Urheberrechte des jeweiligen Auftraggebers der Kanzlei verletzt haben.

 

Es werden verschiedene Ansprüche gegen den Abgemahnten geltend gemacht: Es werden Schadenersatz- und Aufwendungsersatz geltend gemacht. Auch soll eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben werden. Die geltend gemachten Beträge liegen meist bei mehreren hundert Euro.

 

Sollten Sie eine urheberrechtliche Abmahnung von einer der genannten Kanzleien oder einer anderen Kanzlei erhalten haben, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten:

 

Keinesfalls sollte die Abmahnung ignoriert werden. Denn dies könnte weitreichende negative Folgen für Sie haben. Bei einem Ignorieren der Abmahnung kann die Gefahr bestehen, dass durch die jeweilige Kanzlei der Unterlassungsanspruch per Einstweiliger Verfügung gegen Sie geltend gemacht werden könnte. Daher ist es in dieser Situation besser, die Abmahnungen von einem fachkundigen Rechtsanwalt prüfen zu lassen, der Erfahrung im Bereich Urheberrecht hat. Dieser kann eine sogenannte modifizierte Unterlassungserklärung für Sie erstellen. Auch war in einer Vielzahl von Fällen eine Reduzierung der geforderten Beträge möglich.

 

Auch sollten Sie nicht, um Geld zu sparen, auf kostenlose Unterlassungserklärungen aus dem Internet zurückgreifen. Diese sind meist von rechtsunkundigen Laien verfasst und bergen häufig nicht absehbare Risiken. Dieser kostenlose Rat kann Sie am Ende teurer zu stehen kommen als eine Überprüfung der Abmahnung und Erstellung einer modifizierten Unterlassungserklärung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt.

 

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite. Zu günstigen Pauschalpreisen übernehmen wir für Sie deutschlandweit das komplette außergerichtliche Verfahren.

 

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

Filesharing-Abmahnung (Urheberrecht) durch Waldorf Frommer, Daniel Sebastian, Rainer Munderloh oder Negele Zimmel Greuter Beller erhalten? Wir helfen!

18. Dez 2014

Bei den vielfältigen Möglichkeiten, die das Internet bietet, ist auch die Nutzung von Filesharing-Plattformen besonders beliebt. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: das illegale Anbieten von Dateien (z.B. Musik, Videos, Computerspiele) kann mit urheberrechtlichen Abmahnungen geahndet werden.

 

So haben in der Vergangenheit unter anderem folgende Rechtsanwaltskanzleien für ihre Auftraggeber urheberrechtlichen Abmahnungen wegen „Filesharing“ ausgesprochen:

 

Waldorf Frommer Rechtsanwälte u.a. im Auftrag der Warner Bros. Entertainment GmbH, der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, der Universum Film GmbH und der Studiocanal GmbH,

Rechtsanwalt Daniel Sebastian u.a. im Auftrag der Digi Rights Administration GmbH,

Rechtsanwalt Rainer Munderloh im Auftrag der RGF Productions Limited,

Negele, Zimmel, Greuter, Beller u.a. im Auftrag der „INO“ Handels- und Vertriebsgesellschaft Kerim Vorberg mbH, der M.I.C.M. MIRCOM International Content Management & Consulting LTD und der DBM Videovertrieb GmbH.

Dem Abgemahnten wird in dem jeweiligen Schreiben der Kanzleien vorgeworfen, durch das kostenlose Anbieten von Dateien auf einer Filesharing-Plattform die Urheberrechte des Auftraggebers der jeweiligen Kanzlei verletzt zu haben.

In den Abmahnungen wollen die Anwälte im Namen ihrer Auftraggeber verschiedene Ansprüche durchsetzen. In der Regel handelt es sich um die Zahlung von Schadenersatz- und Aufwendungsersatz sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Die geltend gemachten Beträge liegen meist bei mehreren hundert Euro. In einigen Fällen werden sogar vierstellige Beträge gefordert.

Nach Erhalt einer Abmahnung ist es das Beste, Ruhe zu bewahren und nicht überstürzt zu handeln. Es kann weder dazu geraten werden, die Abmahnung zu ignorieren noch den Forderungen ohne jegliche Prüfung nachzukommen. Mit dem Ignorieren der Abmahnung könnte für Sie die Gefahr bestehen, dass der Unterlassungsanspruch per Einstweiliger Verfügung gegen Sie geltend gemacht werden könnte.

Besser ist es, die Abmahnung von einem fachkundigen Rechtsanwalt prüfen zu lassen. Wir haben Erfahrung aus einer Vielzahl von Fällen, in denen wir unsere Mandanten gegen Abmahnungen verteidigt haben. Wir erstellen eine sogenannte modifizierte Unterlassungserklärung für Sie, die so eng wie möglich und so weit wie nötig gefasst ist. Auch war es uns häufig möglich, die von den Kanzleien geforderten Beträge zu reduzieren.

Zwar finden sich im Internet auch kostenlose Unterlassungserklärungen, diese sind jedoch häufig von juristischen Laien entworfen und können Risiken bergen, die auf den ersten Blick nicht zu überschauen sind. Daher sollten Sie nicht am falschen Ende sparen, sondern sich mit Ihrer Abmahnung gleich an einen fachkundigen Rechtsanwalt wenden.

Kontaktieren Sie uns gerne für ein kostenloses Erstgespräch an. Zu günstigen Pauschalpreisen übernehmen wir für Sie deutschlandweit das komplette außergerichtliche Verfahren.

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

Hemmung der Verjährung – Mahnbescheid nach Abmahnung z.B. Waldorf Frommer i.A.d. Tele- München Fernseh oder Negel-Zimmel-Greuter-Beller f. LFP Video

18. Dez 2014

Jahresende heißt Verjährung. Und um genau diese Verjährung zu hemmen, beantragen derzeit unterschiedliche Kanzleien für ihre Auftraggeber Mahnbescheide. Derzeit erreichen uns Anfragen von Mandanten, die insb. im Jahr 2011 eine sog. Filesharingabmahnung und aktuell einen Mahnbescheid erhalten haben.

 

Grundsätzlich hemmt ein solcher Mahnbescheid die Verjährung gem. § 204 Nr. 3 BGB. Aber auch hiervon gibt es Ausnahmen. So muss ein Mahnbescheid z.B. hinreichend individualisiert sein, ansonsten kann es sein, dass keine Hemmung der Verjährung für Teilforderungen oder auch die gesamte Forderung eintritt.

 

Zum Beispiel liegt uns ein aktueller Mahnbescheid, beantragt von der Kanzlei Waldorf frommer vor. Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München haben nach einer urheberrechtlichen Abmahnung im Auftrag der Tele- München Fernseh-Verwaltungs GmbH einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragt. Dem Mahnverfahren soll laut Mahnbescheid ein „Vorfall“ aus dem Jahre 2011 zugrunde liegen.

 

Aus dem Mahnbescheid ist eine Forderung in Höhe von insgesamt 1.326,20€ zu entnehmen! Der Betrag setzt sich zusammen aus einer Hauptforderung (Lizenzschaden und. Rechtsanwaltskosten für die Abmahnung, Verfahrenskosten (d.h. Gerichtskosten und weitere Rechtsanwaltskosten für das Mahnverfahren) sowie Zinsen.

 

Auch die Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller Rechtsanwälte scheint derzeit Mahnbescheide zur Verjährungshemmung nach Filesharingabmahnungen aus dem Jahre 2011 zu beantragen. Uns liegt ein entsprechender Mahnbescheid des Amtsgerichts Berlin-Wedding vor, welcher von den Rechtsanwälten Negele, Zimmel, Greuter, Beller im Auftrag der LFP Video Group, LLC beantragt wurde.

 

Der Mahnbescheid kommt in der Regel in einem gelben Umschlag, auf dem das Datum der Zustellung vermerkt ist „ins Haus geflattert“. Das Besondere beim Mahnbescheid im Unterschied zur Klage ist, dass durch das Gericht das Bestehen der geltend gemachten Forderung nicht inhaltlich geprüft wird. Deshalb ist es umso wichtiger, nicht tatenlos zu bleiben.

 

Es ist zu prüfen, ob die Forderung so auch berechtigt ist, andernfalls ist innerhalb von zwei Wochen Widerspruch gegen den Mahnbescheid einzulegen, damit kein Vollstreckungsbescheid ergeht. Bei dem Vollstreckungsbescheid handelt es sich um einen vollstreckbaren Titel, mit dem der Rechteinhaber die Zwangsvollstreckung gegen den Abgemahnten betreiben kann.

 

Daher ist es durchaus sinnvoll, sich bereits im außergerichtlichen Verfahren, also direkt nach Erhalt der Abmahnung mit einem Rechtsanwalt in Verbindung zu setzen, der Erfahrung im Bereich Urheberrecht hat und sich mit Abmahnungen auskennt. Dieser kann eine modifizierte Unterlassungserklärung für Sie abgeben und entsprechen Ihrem Wunsch auf eine Reduzierung des georderten Betrages hinwirken.

 

Auch nach Erhalt eines Mahnbescheides ist es noch nicht zu spät, einen fachkundigen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen. Diesem ist es häufig selbst im gerichtlichen Verfahren noch möglich, den von Ihnen geforderten Betrag zu reduzieren.

 

Gerne sind wir Ihnen bei der Abwehr von Mahnbescheiden und Abmahnungen behilflich. Rufen Sie uns gerne für ein kostenloses Erstgespräch an. Wir sind sogar am Wochenende für Sie erreichbar!

 

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-

Abmahnung durch Schutt Waetke, FAREDS, Waldorf Frommer, Daniel Sebastian,WeSaveYourCopyrights, Sasse & Partner oder Rainer Munderloh

30. Okt 2014

Eine Vielzahl an Rechtsanwaltskanzleien haben in der Vergangenheit für ihre Auftraggeber, Unternehmen aus der Musik-und Filmindustrie oder einzelne Rechteinhaber, urheberrechtliche Abmahnungen versandt. In den Abmahnungen geht es um illegales Filesharing  zulasten der Rechteinhaber.

Der Abgemahnte soll auf einer Online-Tauschbörse unerlaubt urheberrechtlich geschützte Werke zum Download bereitgestellt habe. Bisher haben beispielsweise folgende Kanzleien für ihre Auftraggeber solche Abmahnungen versendet:

Schutt Waetke Rechtsanwält

Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Rechtsanwalt Daniel Sebastian

Rechtsanwalt Rainer Munderloh

Sasse & Partner Rechtsanwälte

WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

 

Als Abgemahnter sollten Sie die Abmahnung nicht als gegenstandslos abtun. Bei Nichtabgabe der geforderten Unterlassungserklärung beantragen immer mehr Kanzleien den Erlass einer einstweiligen Verfügung bei Gericht. Dies kann für den Abgemahnten teuer werden und sollte daher unbedingt vermieden werden.

Auch sollten Sie die geltend gemachten Ansprüche nicht unter dem Eindruck der Abmahnung einfach ungeprüft akzeptieren. Eine übereilte Unterschrift kann negative Auswirkungen für Sie nach sich ziehen. Sie können mehrere Jahrzehnte an Ihrer weitreichenden Unterlassungserklärung festgehalten werden. Ein fachkundiger Rechtsanwalt kann eine modifizierte Unterlassungserklärung erstellen, die so eng wie möglich und so weit wie nötig gefasst ist. Auch kann er auf eine Reduzierung der geforderten Beträge hinwirken.

In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie es auch vermeiden, die abmahnende Kanzlei zu kontaktieren. Denn für diese stehen nicht die Interessen des Abgemahnten im Vordergrund, sondern die der eigenen Mandantschaft.

Wir stehen Ihnen gerne für einen ersten kostenlosen Kontakt zur Verfügung und vertreten Sie bundesweit zu einem fairen Pauschalhonorar im außergerichtlichen Verfahren.

Ihr

Lars Hämmerling

-Rechtsanwalt-


Sofortkontakt

Wir erledigen das für Sie.

Sofort-Hilfe-Hotline:

040 822 43 696

Sie wünschen einen Rückruf?

Hier kostenlos und unverbindlich Rückruf zur Ersteinschätzung anfordern. Hinterlassen Sie uns Ihre Daten, wir rufen Sie kostenlos zurück.

Abmahnung Informationen